Jetzt hat es mich auch erwischt! Nachdem ich davon schon gehört hatte, hat mich das letzte Update von Joomla damit überrascht, dass sich Benutzer anschließend nicht mehr anmelden konnten. Auf einer Webseite kam einfach nur die Fehlerseite, die Joomla üblicherweise anzeigt, wenn es eine Seite nicht gefunden hat. Auf einer anderen Webseite kam die Meldung, dass private Inhalte nicht angezeigt werden können.

Beide Fehler haben ein und dieselbe Ursache: In der Assets-Tabelle von Joomla, die man auch als Inventarliste bezeichnen könnte, gab es plötzlich mehrere Einträge mit einer parent_id von 0. Das darf nicht sein, denn es kann nur einen geben, und das ist root. Alles andere muss eine parent_id von mindestens 1 haben! Ich konnte noch nicht herausfinden, warum da plötzlich so viele Nullen in der parent_id stehen, aber die Vermutung liegt auch hier nahe, dass da beim Update irgend etwas schief gelaufen ist. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich die Seite vor längerer Zeit von Joomla 1.7 auf 2.5 migriert hatte?

Jedenfalls: Abhilfe schafft das Ändern der falschen Nullen auf einen anderen Wert. Ich habe sie mit einer 1 überschrieben und bisher keine Probleme feststellen können.

Vorgehensweise

phpMyAdmin öffnen und in der Tabelle #__assets (wichtig ist eigentlich nur das _assets, denn #_ ist ein Platzhalter für den Tabellen-Präfix, der bei jeder Installation ein anderer sein kann), nach der Spalte parent_id aufsteigend sortieren lassen (auf den Spaltenkopf der Spalte parent_id klicken) und man sieht schon die Übeltäter. Bei neueren Versionen von phpMyAdmin reicht ein Doppelklick in dem entsprechenden Feld, um in den Editier-Modus für dieses Feld zu kommen. Bei älteren Versionen muss man den Umweg über Bearbeiten am Zeilenanfang gehen.

Ich habe mir lange den Kopf darüber zerbrochen, ob ich diese Seite mit 1.6 neu aufsetzen oder auf 1.5 lassen soll.

Es gibt bei dieser Entscheidung mehrere Punkte zu beachten. Zum einen verwirrt die Tatsache, dass die 1.5 deutlich länger unterstützt wird als die 1.6. Aber: die 1.5 ist ein Auslaufmodell, quasi eine Sackgasse. Die 1.6 ist eine deutliche Weiterentwicklung, die eine einfache Migration von 1.5 nach 1.6 nicht erlaubt. Es gibt zwar Migrationstools, doch die sind alle erst noch im werden und unterstützen lediglich die Kernfunktionen von Joomla. Komponenten, Module, Plugins müssten separat in die 1.6 eingebaut werden - sofern es sie schon gibt.

Also: Wer eine 1.5 installiert hat und nicht die zwei wichtigsten Funktionen, die in der 1.6 neu hinzugekommen sind, nämlich die erweiterte Benutzer- und Rechteverwaltung oder die erweiterte Tiefe der Kategorien benötigt, sollte warten, bis seine Erweiterungen auch für 1.6 verfügbar sind. Und es versteht sich von selbst, dass keine Beta-Versionen in reiner produktiven Umgebung verwendet werden, höchstens ein RC-Kandidat. Aber das auch nur mit Vorbehalt...

Ich habe die 1.6 nun zwei Mal installiert. Das erste Mal hatte ich eine 1.5, die ich mit JUpdate aktualisiert habe. Es ging recht gut, nur dass die vorhandenen Erweiterungen tatsächlich Ärger machten, auch solche, die eigentlich für Joomla 1.6 geeignet sind. Das war bei der Neuinstallation von Joomla 1.6 weniger der Fall. Allerdings hat in der Version 1.6.3 wohl der Installer eine Macke, denn beim Einrichten der Datenbank kam der Installer nicht weiter. Ein manuelles Anpassen der configuration.php half mir da weiter.

Fazit: Noch ist Joomla 1.5 vorzuziehen. Lediglich wenn die erweiterte Benutzerverwaltung oder die verschachtelbaren Kategorien benötigt werden, ist Joomla 1.6 zu bevorzugen.

Meine Beobachtungen zu BF unter Joomla 1.6, die ich bereits hier geschildert habe, sind falsch und doch nicht falsch.

Falsch sind sie, wenn man eine komplett neue Installation von Joomla 1.6 macht, dann gibt es absolut keine Probleme. Wenn allerdings eine 1.5-Installation per JUpgrade auf 1.6 aktualisiert wird, dann treten die beschriebenen Probleme auf.

JCE für Joomla 1.6 liegt momentan nur in einer Beta-Version vor. Diese funktioniert aber schon recht ordentlich. Leider hat der Firefox allerdings mit den Standardeinstellungen von JCE ein Problem, denn er kommt mit der Komprimierung von JS und/oder CSS nicht klar. Ich habe das nicht im einzelnen ausgetestet, sondern unter Komponenten → JCE Administration → globale Konfiguration einfach die beiden Punkte deaktiviert.

Ups, habe ich hier die deutschen Bezeichnungen im JCE verwendet? Dabei gibt es doch das deutsche Sprachpaket für JCE 2.0.0beta5 noch gar nicht, außer bei mir. Das ist keine abgesegnete Version, aber wer sich und mir traut, der kann die übersetzten Dateien gerne hier herunterladen:

deutsche Sprachdateien für JCE 2.0x

Es enthält auch die Sprachdateien für die JCE-Mediabox. Zum Installieren einfach die Zip-Datei entpacken und per ftp auf den Server kopieren. Ich habe auch ein richtiges Paket gepackt, aber das lässt sich nur über die Joomla-Erweiterungen installieren und nimmt nur die Dateien, die in den Language-Ordnern liegen. JCE braucht aber, da es sehr stark JS verwendet, auch JS-Sprachdateien im Komponentenordner, und das läuft über die Installation eines Joomla-Sprachpaketes nicht. Ich hatte noch nicht die Zeit, mir anzusehen, wie ein JCE-Addon gepackt werden muss, damit es unter JCE als Addon installiert werden kann. Vielleicht kommt das ja auch noch...

BreezingForms ist eine tolle Komponente, ich würde sogar sagen, BF ist die Komponente unter Joomla!, wenn es um Formulare geht. Nur mit dem Support hapert es gewaltig. Im Forum sind sehr viele Anfragen sehr lange offen oder unbeantwortet und ich habe mir sagen lassen, dass es mit dem Ticketsystem auch nicht viel besser ist.

Angeblich ist BF 1.7.3 kompatibel zu Joomla! 1.6, doch bei mir haben sich so manche Probleme ergeben. So läuft zwar die Installation selbst, aber die Erstkonfiguration von BF, also da, wo man QuickMode und die Beispielpakete auswählen kann, lief nicht weiter. Ein Klick auf den Button weiter brachte einen Javascript-Fehler, daß submitform nicht definiert sei. Diese Funktion kommt aus <root>/includes/js/joomla.javascript.js und wird normalerweise automatisch über die <root>/includes/application.php eingebunden. Doch manchmal scheint das nicht richtig zu funktionieren.

Als Abhilfe habe ich in <root>/administrator/com_breezingforms/admin.breezingforms.php folgende Zeilen eingesetzt:

// Load the moo.fx scripts
JHTML::_('behavior.mootools');
 
// Get the document to load custom script
document = &amp; JFactory::GetDocument();  

Dies gehört direkt oben nach defined... , $mainframe... und jimport..., so daß es so aussieht:

defined('_JEXEC') or die('Direct Access to this location is not allowed.');
 
$mainframe = JFactory::getApplication();
 
jimport('joomla.filesystem.file');
 
// Load the moo.fx scripts
JHTML::_('behavior.mootools');
 
// Get the document to load custom script
$document = &amp; JFactory::GetDocument();
 
// purge ajax save

Nun funktionieren die Buttons wie gewohnt, ein Paket lässt sich nun installieren.

Das nächste Problem ist, dass ein Formular zwar angesehen und auch die einzelnen Elemente geöffnet werden können, doch ein Abspeichern der Änderungen ist nicht möglich.

Die Fehlerquelle ist hier der WYSIWYG-Editor CK-Editor. Den habe ich hier installiert, weil der JCE gleich gar nicht unter Joomla! 1.6 läuft. Ist in der Konfiguration von BF der WYSIWYF-Editor abgeschaltet, dann läuft auch das Abspeichern ohne Fehler.

Unterkategorien

Dies ist der Bereich im Joomla!-Blog, der sich mit Tipps und Tricks zu seinen Komponenten befasst.

Newsletter-Anmeldung

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

captcha

() Pflichtfelder

Freiwilliges Honorar

Wenn Sie Boldt Webservice gut finden, freue ich mich über ihre Unterstützung:
  • Empfehlen Sie Boldt Webservice weiter
  • oder lassen Sie mir ein freiwilliges Honorar zukommen, wenn Ihnen die Tipps auf dieser Seite oder die Erweiterungen für Joomla eine Hilfe waren. Die Abwicklung erfolgt über Paypal.

Sie unterstützen mit ihrem freiwilligen Honorar auch die Neu- und Weiterentwicklung freier Software und Erweiterungen für das CMS Joomla.

Geben Sie einfach unten den Betrag ein, den Sie mir zukommen lassen möchten und klicken auf den Button freiwilliges Honorar: