Kostenloses CMS

Joomla! ist ein kostenloses Content–Management–System – abgekürzt CMS – mit einem weltweiten Marktanteil von ca. 11%. Übersetzt bedeutet es so viel wie Inhaltsverwaltungssystem. Das ist aber etwas missverständlich. Ein CMS dient dazu, Webseiteninhalte dynamisch zu erstellen und trennt bei einer Webseite Technik, Funktion(en), Darstellung und Inhalte so weit wie möglich voneinander.

Dadurch kann ein mit Web-Dingen unerfahrener Benutzer nach sehr kurzer Einarbeitung Inhalte einstellen – seine Webseite pflegen – ohne noch großartig einen Technik-Kurs belegen zu müssen. Ausbaufähige Kenntnisse einer Textverarbeitung (Word, Writer, ...) reichen völlig aus. Von Vorteil wäre es, wen der Schreiber – in Joomla! Autor genannt – sich mit der Verwendung von Vorlagen auskennt oder bereit ist, sich diese anzueignen.

Das Erstellen oder Bearbeiten von Inhalten erfolgt ganz einfach über den Browser, womit wir schon beim nächsten Punkt sind:

Abgestuftes Rechte–System

In Joomla! gibt es ganz grundsätzlich zwei Bereiche. Das was auf der Webseite angezeigt wird, wenn man www.meine–domain.de aufruft, wird in Joomla! Frontend genannt. Im Gegensatz dazu dient das Backend dazu, das System zu verwalten. Es ist zu erreichen unter www.meine–domain.de/administator.

Dann gibt es die Benutzergruppen. Jeder Besucher der Webseite gehört mindestens einer Benutzergruppe an. Wenn da nichts weiter eingestellt ist, dann ist das die Benutzergruppe public, der jeder Besucher grundsätzlich mal angehört. Es gibt bereits vordefinierte Benutzergruppen. Es lassen sich aber auch für jeden denkbaren Anwendungsfall weitere, eigene Benutzergruppen einrichten.

 Wer was sehen oder tun darf, das regeln die Zugriffsebenen. Auch hier gibt es vordefinierte Zugriffsebenen, die sich um eigene Zugriffsebenen erweitern lassen. Die Zugriffsebenen werden den Benutzergruppen zugewiesen, keiner, einer oder mehreren.

So wie ja auch mehrere oder viele Besucher auf der Webseite vorbei schauen können, können auch mehrere Autoren gleichzeitig arbeiten oder Benutzer mit höheren Rechten im Frontend oder Backend eingeloggt sein, um Inhalte zu erstellen oder zu bearbeiten (allerdings nicht am selben Inhalt) oder das System zu verwalten.

Inhalte können sowohl über das Frontend als auch über das Backend erstellt und bearbeitet werden.

Kategorien lassen sich unendlich tief verschachteln

Inhalte sind in Joomla! immer einer Kategorie zugeordnet. Kategorien können beliebig viele Unterkategorien haben, nicht nur auf einer Ebene, sondern auf vielen Ebenen in der Tiefe. So können also Unter–Unter–Unter–Unterkategorien angelegt werden, um die Inhalte auch fein granuliert strukturieren zu können.

Inhalte werden im Frontend meist über ein oder mehrere Menüs per Blog-Ansicht oder als Inhaltsliste zugänglich gemacht. Hier lässt sich zum Beispiel im Kopf oder Fuß auch darstellen, um was es in dieser Kategorie geht. Aber auch der direkte Aufruf eines einzelnen Beitrags ist möglich, sehr sinnvoll bei Impressum und AGB, die ja mit einem Mausklick zugänglich sein müssen.

Die Listenansicht finde ich bei Themen wie häufig gestellte Fragen oder ähnlichem ganz sinnvoll. Hier werden nur die Überschriften der Beiträge aufgelistet und direkt zum Beitrag oder der Unterkategorie – je nach Einstellung – verlinkt.

Die Blog-Ansicht stellt dagegen bereits den ersten Teil des Beitrages – den sogenannten Teaser – dar. Ein Link, meist mit Weiterlesen bezeichnet, leitet dann zum ganzen Beitrag.

Variables, sehr gut anpassbares Aussehen der Webseite

Das Aussehen der Website wird in den meisten CMS, so auch in Joomla!, durch Layouts gestaltet. Das sind ein oder mehrere Sätze an Vorlagen, in Joomla! Templates genannt. Man kann ein Template für die ganze Webseite verwenden. Es ist aber auch möglich, verschiedenen Bereichen oder einzelnen Seiten verschiedene Templates zuzuordnen.

Im Template wird festgelegt, was wo zu sehen ist. Es enthält die Schriftart, Schriftgröße, Farben für Text, Links, Hintergründe, Abstände, Rahmenfarben, -breiten - stil und vieles, vieles mehr.

Kenntnisse in php, CSS, HTML und über Joomla! sind erforderlich, um ein Template zu erstellen. Das gehört zu meinem Part. Es gibt aber eine riesige Auswahl an fertigen Templates für Joomla!, sehr viele kostenlos. Um solch ein Template anzupassen, sind meist nur Kenntnisse in CSS nötig.

Modularer Aufbau für eine Vielzahl an Erweiterungen

Joomla! besteht aus einem Kern und zusätzlichen Erweiterungen, in Joomla! in Komponenten, Module und Plugins aufgeteilt:

  • Der Kern verwaltet die grundlegenden Funktionen, Inhalte, Benutzer und Erweiterungen.
  • Komponenten erweitern Joomla! um weitere Funktionen. Beispiele dafür sind Shop–Komponenten, Newsletter–Systeme, Foren, Abo–Systeme, Besucher–Statistiken und viele viele mehr.
  • Module stellen meist vorhandene Daten nochmals anders dar.
  • Mit Plugins werden üblicherweise weitere Möglichkeiten, Inhalte einzufügen, bereitgestellt. Beispiel: Videos werden in Joomla! per Plugin eingefügt. Der praktische Einsatz ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem leicht zu erlernen.

Für jede dieser Erweiterungen gibt es Möglichkeiten, diese an das gewünschte Aussehen anzupassen. Wenn Grundkenntnisse in CSS und für manche Anpassungen auch in HTML vorhanden sind, kann man dies auch selbst erledigen.

Joomla! ist quelloffen

Joomla! ist quell-offen und kostenlos, das heißt, der Programmcode kann jederzeit frei heruntergeladen, weitergegeben, eingesehen und geändert werden. Joomla! wurde nicht von einer Firma entwickelt sondern von einer Vielzahl an freien Programmierern, deren Ziel es ist, eine freie CMS–Software zur Verfügung zu stellen.

Wenn man sich also für Joomla! entscheidet, gibt es keine Abhängigkeit von einer Softwarefirma, ja nicht einmal von einem Webmaster oder Webdesigner. Durch seine große, weltweite Verbreitung gibt es genügend Designer und Programmierer von Websites, die sich mit Joomla! auskennen.

Ach ja: Joomla ist die englische Schreibweise des Swahili–Wortes jumla, was soviel bedeutet wie alle zusammen oder als Ganzes.

Newsletter-Anmeldung

Hinweis: Ihre eingegebenen Daten werden von mir nur für die Registrierung zum und den Versand des Newsletters verwendet. Diese Daten werden von mir verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Infos rund um Joomla!-Erweiterungen von Boldt Webservice, insbesondere BwPostman. Der Newsletter wird nur versendet, wenn es etwas neues gibt.

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

captcha

() Pflichtfelder

×

Freiwilliges Honorar

Wenn Sie Boldt Webservice gut finden, freue ich mich über ihre Unterstützung:
  • Empfehlen Sie Boldt Webservice weiter
  • oder lassen Sie mir ein freiwilliges Honorar zukommen, wenn Ihnen die Tipps auf dieser Seite oder die Erweiterungen für Joomla eine Hilfe waren. Die Abwicklung erfolgt über Paypal.

Sie unterstützen mit ihrem freiwilligen Honorar auch die Neu- und Weiterentwicklung freier Software und Erweiterungen für das CMS Joomla.

Geben Sie einfach unten den Betrag ein, den Sie mir zukommen lassen möchten und klicken auf den Button freiwilliges Honorar: