Wenn Computerviren der Krebs des Internet sind, dann sind Abmahnungen mittlerweile zur Pest des Internets geworden.

Ursprünglich wurden Abmahnungen dazu eingeführt, dass man auf deutliche Weise jemanden darauf aufmerksam machen kann, dass hier auf einer Website ein Rechtsverstoß vorliegt. Es war nicht vorgesehen, dass Abmahnungen immer gleich etwas kosten sollen.

Heute jedoch sind Abmahnungen sehr stark in den Verruf geraten, Website-Betreiber abzuzocken. Man hört kaum noch von Abmahnungen, wo es erst dann ans Geld geht, wenn man den Mangel an der Website nicht unverzüglich abstellt. Nein, manch ein findiger, aber windiger Rechtsanwalt, der vermutlich auf ehrliche Weise kaum an Klienten kommt, hat sich dieses Tätigkeitsgebiet auserkoren, um Geld zu verdienen. Glücklicherweise hat das mittlerweile so mancher Richter mitbekommen, so dass solche Rechtsanwälte, die durch häufiges Abmahnen auffällig geworden sind, selbst ins Kreuzfeuer der Justiz geraten können.

Ich kann nicht verstehen, dass man bei einer Abmahnung so an die 1000€ Anwaltskosten zahlen soll, wenn eine deutliche Mail oder ein deutlicher Brief genügt hätte, um darauf hinzuweisen, dass hier ein Rechtsverstoß vorliegt. Dummerweise sind die Anwaltskosten in sehr weitem Rahmen legal. Sogar relativ hohe Anwaltskosten. Denn diese richten sich nach dem Streitwert, der üblicherweise vom abmahnenden Anwalt festgelegt wird. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

Gegen einen hohen Streitwert und damit die Höhe der Anwaltskosten anzugehen, erfordert meist, dass man selbst einen Anwalt einschaltet, der natürlich auch wieder kostet. Es ist also egal, ob man dagegen vorgeht oder nicht, es kostet meist eine ganze Stange Geld. Entweder füttert man den eigenen Anwalt oder eben den abmahnenden Anwalt.


Newsletter-Anmeldung

Hinweis: Ihre eingegebenen Daten werden von mir nur für die Registrierung zum und den Versand des Newsletters verwendet. Diese Daten werden von mir verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Infos rund um Joomla!-Erweiterungen von Boldt Webservice, insbesondere BwPostman. Der Newsletter wird nur versendet, wenn es etwas neues gibt.

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

captcha

() Pflichtfelder

×

Freiwilliges Honorar

Wenn Sie Boldt Webservice gut finden, freue ich mich über ihre Unterstützung:
  • Empfehlen Sie Boldt Webservice weiter
  • oder lassen Sie mir ein freiwilliges Honorar zukommen, wenn Ihnen die Tipps auf dieser Seite oder die Erweiterungen für Joomla eine Hilfe waren. Die Abwicklung erfolgt über Paypal.

Sie unterstützen mit ihrem freiwilligen Honorar auch die Neu- und Weiterentwicklung freier Software und Erweiterungen für das CMS Joomla.

Geben Sie einfach unten den Betrag ein, den Sie mir zukommen lassen möchten und klicken auf den Button freiwilliges Honorar: